A1 Motorräder mit Klasse B (196) fahren

B (196)

Die Regelung gilt seit 31.12.2019 .
Jetzt können Inhaber der Klasse B (mindestens 5 Jahre im Besitz und Mindestalter 25 Jahre) auch Leichtkrafträder der Klasse A1 in Deutschland fahren.

  • Änderung zur Führerscheinklasse B mit Schlüsselzahl 196 ist in Kraft
  • In einigen Ländern der EU wird bereits mit dem nationalen Führerschein Klasse B 125er gefahren .
  • Bislang durfte man ohne Führerscheinerwerb nur dann mit einem Pkw-Führerschein eine 125er (Klasse A1) fahren, wenn der vor dem 1.4.1980 ausgestellt wurde.

Voraussetzung für die Erweiterung der Klasse B mit der Schlüsselziffer 196:

  • nach einer Fahrerschulung in der Fahrschule
  • keine theoretische und praktische Prüfung
  • Ausstellung einer Bescheinigung durch die Fahrschule
  • gilt nur im Inland

Was galt bisher?

Um Leichtkrafträder mit bis zu 125 cm³ fahren zu dürfen war bislang in Deutschland eine Fahrberechtigung der Klasse A1 bzw. die alte Klasse 1b Voraussetzung. An dieser Regelung ändert sich durch die Neuregelung nichts.

Hinweis: Eine Fahrerlaubnis, die vor dem 1.4.1980 in den Klassen 2, 3 oder 4 (bzw. den korrespondierenden Fahrerlaubnisklassen der ehemaligen DDR) erteilt worden ist, berechtigt ebenfalls zum Führen von Leichtkrafträdern in Deutschland und im Ausland. 

Länder, in denen Klasse B auch 125er erfasst

Österreich: österreichische Führerscheine der Klasse B umfassen die Klasse A1, wenn mindestens 5 Jahre ununterbrochener Besitz der Klasse B besteht und der Nachweis des praktischen Fahrunterrichtes von insgesamt mindestens 6 Stunden in Fahrschulen oder bei einem Automobilclub nachgewiesen wurde (Code 111) – Wichtig: Berechtigung gilt nur auf österreichischem Hoheitsgebiet

Italien: italienische Pkw-Führerscheine umfassen auch die Klasse A1 – Wichtig: Berechtigung gilt nur auf italienischem Hoheitsgebiet!

Frankreich: französische Pkw-Führerscheine berechtigen zum Führen von A1-Krafträdern, wenn sie vom 1. Januar 1955 bis zum 18. Januar 2013 ausgestellt wurden, eine konkrete 5-jährige Fahrpraxis nachgewiesen wird oder, wenn dieser Nachweis nicht geführt werden kann, die Bescheinigung an einer 3 bis 7 stündigen Schulung bei einer Fahrschule teilgenommen zu haben vorgelegt wurde (Code 79).

Norwegen: norwegische Führerscheine der Klassen 1 und 2, die vor dem 1.4.1979 ausgestellt wurden und später in das Modell N2/N3 der Klasse BE umgetauscht wurden, beinhalten die Klasse A1.